jusos-Logo
Jusos Schwarzwald-Baar

Jusos Schwarzwald-Baar-Kreis danken langjährigem Vorsitzenden und blicken gespannt auf ein neues Arbeitsjahr

Pressemitteilungen


Vorstandswahl 2014

Eine halbe Dekade lang war er Kreisvorsitzender, nun zieht sich Daniel Künkel etwas zurück. Martin Scheffel einstimmig als neuer Vorsitzender gewählt.

Veränderungen stehen bei den Jusos generell kurz nach dem Beginn eines neuen Schuljahres an, diesmal jedoch sind sie größer als sonst. Daniel Künkel der seit fünf Jahren Kreisvorsitzender der Jusos war, gab sein Amt an Martin Scheffel ab, der bisher stellvertretender Vorsitzender war.

Sowohl der anwesende SPD-Kreisvorsitzende Jens Löw, wie auch der stellvertretende Juso-Landesvorsitzende Leon Hahn aus dem Bodenseekreis dankten Daniel Künkel für die langjährig geleistete Arbeit. Künkel wird seine Erfahrung weiter miteinbringen, da er als Beisitzer im Kreisverband aktiv bleibt.

Scheffel stehen Maximilian Krien und Yann Lelong als neue Stellvertreter zur Seite. Komplettiert wird der neue Kreisvorstand durch die weiteren Beisitzer Julian Waldhauer, Leonard Ender, Lukas Buchschmid und Tobias Rotzinger.
Künkel und Krien werden die Jusos des Schwarzwald-Baar-Kreises zukünftig auf der Landesdelegiertenkonferenz vertreten und Nadine Löw die Jusos weiterhin im SPD-Kreisvorstand.

Insgesamt können die Jungsozialisten auf ein erfolgreiches Arbeitsjahr zurückblicken. So konnte über die im letzten Dezember organisierte Party, mit über 100 Gästen, sechs neue Mitglieder gewonnen werden. Hinzu kommen 20 weitere Neumitglieder und mit Christian Bausch ein neu gewählter Gemeinderat in Unterkirnach. Für das anstehende Arbeitsjahr plant die Jugendorganisation der SPD noch mehr auf Jugendthemen einzugehen. „Demnächst schreiben wir unser Arbeitsprogramm dessen Inhalt unter anderem die Bemühung um geeignete Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche und die Teilnahme der Jusos am Stadtlauf beinhalten soll“, so Martin Scheffel.

Das Bild zeigt Leonard Ender, Tobias Rotzinger, Julian Waldhauer, Yann Lelong, Maximilian Krien, Martin Scheffel und Daniel Künkel (von links).